Montage des Terrassendaches auf dem Dach

Wenn die Traufe des Daches zu niedrig ist, dann kann man das Terrassendach nicht an der Fassade anbringen. Es besteht dann die Möglichkeit eine Alu-Terrassenüberdachung auf dem Dach zu befestigen. Natürlich ist das mit deutlich erhöhten Kosten, detaillierter Planung und viel Aufwand verbunden.

Aufdachmontage Terrassendach
 

 

Sie benötigen einen Dachdecker

Damit ein Terrassendach auf einem bestehenden Dach montiert werden kann, benötigen Sie bauseits entsprechende Befestigungsmöglichkeiten. Da das komplex ist sollte das vor Ort von einem Fachmann (Dachdecker) vorbereitet werden.

Es müssen für die Montage Dachpfannen aufgenommen und spezielle Winkel an den freigelegten Dachsparren befestigt werden. Diese Aufdach-Montagewinkel werden individuell hergestellt, da diese speziell nach der Dachneigung Ihres Daches gefertigt werden. Sie sind so gebogen, dass man danach die Dachpfannen wieder einsetzen kann.

Material für Aufdachmontage

Für die Aufdachmontage benötigen wir einen Zusatzträger aus Aluminium. Dieser wird an die vom Dachdecker vorbereiteten Dachhaken befestigt. an diesem Träger wird dann das Terrassendach montiert.

Den Zusatzaufwand für das Material (bei Selbstmontage) oder für Material mit Montage können Sie bei uns auch online kalkulieren und in den Warenkorb legen: Kalkulation Material Aufdachmontage

 

 

Statische Aspekte

Ein Teil des Gewicht des Terrassendaches und seiner evtl. Schneelast wird auf die Dachsparren gelegt. Diese müssen dieses Zusatzgewicht dann tragen.

Für die Statik Ihres Hauses sind Sie verantwortlich. Wir können hier keine technischen Angaben machen. Hier kann der Dachdecker oder Ihr Architekt weiterhelfen.

Abdichtung

Zwischen Terrassendach und Hausdach bleibt eine Lücke. Durch die Überlappung ist aber die gesamte Terrasse regengeschützt.

Durch die Konstruktion ist die installation von Seitenwänden extrem kompliziert und deshalb ist davon abzuraten.